Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

DarĂĽber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ĂĽber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Umweltschutz – welchen Beitrag können Hotels leisten?

Am 5. Juni ist Welt-Umwelttag! Jeder Einzelne kann etwas bewirken – auch und ganz besonders die Hotellerie. Der ideale Anlass für unser Designhotel + CongressCentrum Wienecke XI. in Hannover, das Thema „Umweltschutz im Hotel“ etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Als Certified Green Hotel wissen wir, wovon wir sprechen. Im folgenden Artikel erfahren Sie, mit welchen Nachhaltigkeitskonzepten Beherbergungsbetriebe die Welt ein gutes Stück besser machen können.

Energie sparen – aber richtig

Alles fängt bei der Energiequelle an. Strom und Heizenergie sollten aus ressourcenschonenden oder erneuerbaren Quellen wie z.B. einer Photovoltaikanlage stammen. Darüber hinaus kann auf vielfältige Weise Energie eingespart werden, z.B. über:

  • Energiesparlampen
  • Eine moderne Wärmeschutzisolierung
  • Moderne Geräte mit guter Energieeffizienzklasse (Fernseher, Minibar u.a.)
  • Klimaanlagen, die sich bei geöffnetem Fenster automatisch abschalten
  • Eine automatische Temperaturregelung, wenn ein Zimmer nicht belegt ist

Weiterhin ist es wichtig, den konkreten Energieverbrauch aufzuzeichnen und zu kontrollieren. Speziell geschultes Personal kann hierbei eine tägliche Auswertung vornehmen.

Wasserverbrauch reduzieren

Schon kleine Änderungen mit wenig Budgeteinsatz können Großes bewirken: Einmal umgerüstet auf Durchflussbegrenzer, Spartasten und Dusch-Stopp-Adapter wird der Sanitärbereich zur Wassersparzone. Effiziente Geräte in der Hotelküche und der Wäscherei tun ein Übriges. Nicht zuletzt kann z.B. Regen- oder aufbereitetes Grauwasser wunderbar zur Bewässerung der Außenanlagen genutzt werden – das spart tausende Liter wertvolles Trinkwasser ein. Was für den Strom gilt, macht auch vor dem Wasser nicht halt. Regelmäßige Verbrauchsmessungen zeigen, wie es um die Einsparung unserer wichtigsten Ressource steht. Ein umweltorientiertes Hotel sollte daher auch hier in die Ausbildung seiner Mitarbeiter investieren.

Smarter Umgang mit Abfall

Mülltrennung ist ein wichtiges Stichwort, wenn es um den Schutz der Umwelt geht. Für die meisten Hotels ist Recycling – z.B. in der Hotelküche – bereits lange zur Gewohnheit geworden. Doch bei vielen Betrieben besteht auf den Zimmern noch Nachholbedarf. Auch dem Gast sollte die Möglichkeit geboten werden, seinen Müll nach den geltenden Regelungen zu trennen. Je weniger Verpackungsmüll anfällt, desto besser. Entsprechend sollten Hotels lieber auf Seifen- sowie Duschgelspender zurückgreifen und einzeln abgepackte Pflegeartikel aus den Sanitärräumen verbannen. Wie viel und welche Art von Abfall anfällt, sollte wie der Strom- und Wasserverbrauch dokumentiert und ausgewertet werden. Das hilft den Betrieben einzuschätzen, was noch in Sachen Recycling getan werden muss.

Wienecke XI. – wo Umweltschutz großgeschrieben wird

Unser Tagungshotel in Hannover hat sich bereits in der Konzeptionsphase den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben. Das zeigen der Einsatz von Wärmeschutzisolierungen, die Nutzung von Brennwertkesseln sowie die Absenkung des Stroms auf 95 %. Seit 2006 forcieren das Thema Umweltschutz besonders: Durchflussbegrenzer sind zum Standard geworden, energiesparende Spülmaschinen, Fernseher und Ähnliches sind in die Räumlichkeiten eingezogen und Regenwasser wird in stillgelegten Erdtanks gesammelt, um nicht ungenutzt verloren zu gehen. Das uns noch vieles mehr leisten wir täglich zugunsten unserer Umwelt. Überzeugen Sie sich gerne selbst und besuchen Sie uns in unserem Design-Hotel in Hannover!